Schön, dass Sie da sind!

Hier präsentieren wir IHNEN, für welche Themen WIR gerade brennen.

Private Krankenversicherung - PKV

Private Krankenversicherungen müssen Beitragserhöhungen zurückzahlen

Abgasskandal

KBA meldet: Nach VW jetzt auch Audi, Porsche, BMW und Mercedes Benz betroffen ...

Private Rentenversicherung

Raus aus der Rürup-Falle!

Überprüfung von Kredit- & Leasingverträgen

Gesunkene Zinsen. Fehler in den Verträgen. Ist IHR Kredit noch zeitgemäß?

„Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.“

– Mahatma Gandhi

Unseren Mandanten in ungewissen Phasen die nötige Sicherheit zu geben ist unsere Leidenschaft. Wir wissen ihr Vertrauen zu schätzen und bieten ihnen ein fachübergreifendes Netzwerk, entwickeln effiziente und automatisierte Lösungen und verwenden die modernste Technik bei ihrer Datenerfassung.

Um Unternehmen, aber auch Privatpersonen, bestmöglich zu verteidigen, setzen wir auf eine intensive Beratung und eine enge Zusammenarbeit. Gemeinsam formulieren wir Ziele, die wir gewissenhaft durchsetzen. So verhelfen wir ihnen zu ihrem Erfolg.

Unternehmen, die uns vertrauen

So finden auch wir eine Lösung für Ihr juristisches Problem.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

  • Tag Datenschutzrecht
  • Datum 25.09.2020
  • Autor Ursula Gunkel

Immaterieller Schadensersatz wegen Datenschutzverstößen

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat einem Arbeitnehmer nun den Anspruch auf Ersatz seines immateriellen Schadens nach Art. 82 Abs. 1 DSGVO nebst Zinsen zugesprochen, nachdem sein ehemaliger Arbeitgeber ihm keine rechtzeitige und vollständige Auskunft nach Art. 15 DSGVO erteilt hat (ArbG Düsseldorf, Urteil vom 05.03.2020 – 9 Ca 6557/18).

  • Tag Arbeitsrecht
  • Datum 15.04.2021

Eigentlich klar: Bloßer Verdacht eines Diebstahls reicht für eine außerordentliche Kündigung nicht aus

Das Landesarbeitsgericht Hamm entschied letztes Jahr über einen Fall der Verdachtskündi-gung und zeigt die damit einhergehenden Hürden der Darlegungslast des Arbeitgebers in solchen Fällen auf.

  • Tag Miet- und Wohnungseigentumsrecht
  • Datum 30.03.2021

Jahrzehntelange Nutzung eines Weges begründet kein Gewohnheitsrecht

„Wir nutzen Ihren Weg seit über 30 Jahren und haben deswegen auch ein Recht darauf, diesen weiterhin zu nutzen.“ So oder so ähnlich war die Reaktion der Nachbarn, als die Beklagte diesen gegenüber erklärte, dass sie die Nutzung des in ihrem Eigentum stehenden Weges nicht mehr dulden werde.

  • Tag Miet- und Wohnungseigentumsrecht
  • Datum 19.03.2021

Ersatzloser Abriss eines Badezimmers berechtigt Vermieter nicht zur Kündigung

Der Bundesgerichtshof hat festgestellt, dass der Abriss eines Badezimmers keinen Grund für eine Verwertungskündigung darstellt. Wenn ein Vermieter ein Nebengebäude, in dem sich das Badezimmer der Mieter befindet, ersatzlos abreißen will, kann er keine Kündigung aussprechen.